Geschichte

arnd.jpg
et_helmi_un_de_hermi.jpg

Am 1. April 1955 wurde das Unternehmen von Maurermeister Hermann Schneider in Laufersweiler gegründet.

An Arbeit mangelte es nie, es gab viel zu tun; Wiederaufbau, Neubau, Erweiterungen. Überall im Hunsrück herrschte Aufbruchsstimmung. Verlässliche Termine, überdurchschnittlicher Fleiß und konventionelles Handeln bei eiligen Aufträgen verschafften dem Unternehmen Schneider einen hervorragenden Ruf.

Binnen kürzester Zeit wuchs die Mitarbeiterzahl auf rund 20 an und dies war kein Wunder, sondern das Ergebnis einer kontinuierlichen steigenden Auftragslage (Anfang der sechsziger Jahre sind bereits die ersten Großprojekte abgewickelt worden.).

Hermann Schneider war sich für keine Arbeit zu schade, jedoch hatte er nun mehr und mehr Büroarbeiten zu tun. Seine Frau Helmi, Mutter von 4 Kindern, konnte diese Aufgaben nicht mehr alleine bewältigen. Also wurde im Jahr 1963 Matthias Röhrig als erster Angestellter im Büro eingestellt. Herr Röhrig war maßgeblich am Aufbau des Unternehmens beteiligt.

1989 trat der jüngste Sohn Arnd Schneider in den Familienbetrieb als Diplom-Ingenieur ein. Er übernahm die Aufgabe als Bauleiter, einschließlich den Bereich der Kalkulation.

Der älteste Sohn, Jürgen Schneider, war auch über 15 Jahre im Betrieb als Maurermeister beschäftigt.

1995 übernahm Arnd Schneider von seinem Vater die Führung der Bauunternehmung Schneider und wandelte sie zum 1. Januar 1999 in eine GmbH um, deren alleiniger Geschäftsführer er ist.

2003 verstarb Firmengründer Hermann Schneider. Sein Interesse galt bis zuletzt der Firma - seinem Lebensinhalt und seinem Lebenswerk.

Im Jahr 2005 (50-jähriges Bestehen der Bauunternehmung Schneider) zählt der Betrieb rund 40 Mitarbeiter und verfügt über modernste Baugeräte sowie über das technische Know-How. Fast alle heutigen Gesellen haben auch im Betrieb ihre Lehre abgeschlossen. So konnten Erfahrungen und Handwerk kontinuierlich weitergeleitet werden.